Aktion zum Internationalen Tag "Nein zu Gewalt an Frauen"

Das Schweigen brechen

Frauenschutzhaus Radebeul, Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Coswig und Radebeul

Ort: Stadtverwaltung Coswig, Karrasstraße 2. 01640 Coswig; Foyer

Der von der UNO seit 1990 offiziell anerkannte Gedenktag geht zurück auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst nach monatelanger Folter getötet wurden.

Anlässlich des Tages findet in Radebeul eine Ausstellungseröffnung mit selbst gestalteten Bildern von Frauen und Kindern aus dem Frauenschutzhaus Radebeul statt.

In Coswig und Radebeul berichten von Gewalt betroffene Frauen (Standbilder) in kurzen Biographien über das oft noch immer tabuisierte Thema „häusliche Gewalt".

 

Informieren Sie sich am Infostand über Wege aus der Gewalt. Materialien zur Problematik Gewalt liegen aus. Beteiligen Sie sich gern an unserer Luftballonaktion und verdeutlichen Sie mit einer „Zettelbotschaft", dass Gewalt gegen Frauen und Mädchen nicht tolerierbar ist.

Auch 2017 beteiligen sich Coswig und Radebeul wieder an der jährlichen Fahnenaktion von Terre de Femmes und zeigt ein sichtbares Zeichen gegen tägliche Gewalt an Mädchen und Frauen.

Date: 
Dienstag, 21. November 2017 - 14:00 bis 16:00